Jana Milena Polasek

Aktuelle Produktionen:
Tschick (Inszenierung)  
 

Jana Milena Polasek studierte deutsche und italienische Literaturwissenschaften in München und Rom. Schon während des Studiums absolvierte sie Regiehospitanzen am Residenztheater in München. Nach dem Studium arbeitete sie als Regieassistentin zunächst am Staatstheater Nürnberg. Nach einer Spielzeit wechselte sie ans Schauspielhaus Zürich. Dort entstand ihre erste eigene Inszenierung – „Leonce und Lena“ nach Georg Büchner. Ab 2010 inszenierte sie freie Theaterprojekte in München und Zürich, wirkte beim „Dong Xuan Festival“ am HAU in Berlin mit und nahm am Heidelberger Stückemarkt 2011 teil.
In der Spielzeit 11/12 war sie als Regieassistentin am Maxim Gorki Theater engagiert; dort arbeitete sie zusammen mit Antu Romero Nunes, Armin Petras, Milan Peschel und Jorinde Dröse. Parallel dazu entstanden eigene Arbeiten bei den Autorenfestivals „Stadt der Zukunft“ am Badischen Staatstheater Karlsruhe (2011) und „Stück auf!“ am Schauspiel Essen (2012). Im Mai 2013 hatte ihre Inszenierung des Romans „Ich nannte ihn Krawatte“ von Milena Michiko Flasar am Maxim Gorki Theater Premiere. Mit der Bühnenbildnerin Stefanie Grau gründete sie das Kollektiv „polasek&grau“. Ziel dieses künstlerischen Zusammenschlusses ist die Suche nach einer disziplinübergreifenden Arbeit, verbunden durch eine gemeinsame Idee von Theater.