Thomas Büchel



Aktuelle Produktionen:
"Kunst" (Serge)  
Der Besuch der alten Dame (Der Arzt)  
Der Fall der Götter (Herbert Thalmann, ihr Mann und Vizepräsident der Essenbecker Stahlwerke)  
Der Prinz, der Bettelknabe und das Kapital (Der Lehrer aus dem Süden, Der arme Vater, Der Unternehmensberater, Der Chef-Buchhalter u. a.)  
Der Prozess (Wächter, Gerichtsdiener, Onkel, Kaplan und andere)  
Dämonen (STEPAN Trofimowitsch Werchowenskij)  
Leben des Galilei (Sagredo, Galileis Freund / Vanni, ein Eisengießer / u. a.)  
Top Dogs (Dodo Deer)  
 

1965 in Chemnitz geboren, schloss Thomas Büchel sein Schauspielstudium am Schauspielinstitut „Hans Otto“ in Leipzig ab. Es folgten Engagements am Neuen Theater Halle und am Schauspielhaus Hamburg und erste szenische Arbeiten als Dozent an der Hochschule Felix-Mendelssohn Bartholdy in Leipzig sowie eine Gastprofessur an der Hochschule für Musik und Theater in Hamburg. Außerdem spielte er unter anderem am Schauspiel Bonn und am Schauspielhaus Bochum. Nachdem er drei Jahre Ensemblemitglied am Nationaltheaters Weimar war, ist Thomas Büchel seit der Spielzeit 2013/2014 fest engagiert am Schauspiel Essen.
Beim NRW-Theatertreffen 2017 wurde Thomas Büchel gemeinsam mit seinem Ensemblekollegen Stefan Diekmann als “Bester Darsteller” ausgezeichnet.