"Das Prinzip Jago" erfolgreich beim NRW-Theatertreffen

Thomas Büchel und Stefan Diekmann teilen sich den Preis als „bester Darsteller“ und die „Junge Jury“ kürt Volker Löschs Regie-Arbeit zur besten Inszenierung

Essen/Detmold. Zum Abschluss des diesjährigen NRW-Theatertreffens, das vom 19. bis 28. Mai am Landestheater Detmold stattfand, wurden am heutigen Abend die Preise verliehen. Grund zur Freude gab es dabei auch für das Team vom Schauspiel Essen, das mit der Uraufführung „Das Prinzip Jago“ am Wettbewerb teilgenommen hatte: Den Preis „bester Darsteller“ und somit das Preisgeld von 1.000 Euro teilen sich die Schauspieler Thomas Büchel und Stefan Diekmann, die in der von Regisseur Volker Lösch, den Autoren Oliver Schmaering und Ulf Schmidt sowie der Essener Chefdramaturgin Vera Ring geschriebenen Shakespeare-Adaption die Kontrahenten Ulrich Sonntag (Othello-Figur) und Nick Walter (Jago-Figur) spielen. Auch Volker Löschs Inszenierung selbst wurde mit einem Preis (500 Euro) bedacht: Für die „Junge Jury“ bestehend aus sechs Studierenden der Universität Paderborn ist „Das Prinzip Jago“ die aus ihrer Sicht beste Inszenierung aus dem Wettbewerbsprogramm.

Im Essener Grillo-Theater wird „Das Prinzip Jago“ insgesamt noch dreimal aufgeführt: am 3. und 17. Juni sowie letztmalig am 1. Juli. Beginn jeweils 19:30 Uhr.

Eintritt: 14,00 – 29,00 Euro
Kartenvorverkauf: TUP-TicketCenter, Tel.: 0201/81 22-200, oder online über www.schauspiel-essen.de.

„Das Prinzip Jago“ am Schauspiel Essen wird gefördert von der Sparkasse Essen.

Neuigkeiten des Schauspiel Essen als RSS-Feed abonnieren.